Unsere schöne neue Cyberwelt

Der Alltag von Kindern und Jugendlichen ist heute immer stärker von Internet, Smartphones geprägt.

 

Ohne miteinander virtuell zu kommunizieren ist eine soziale Interaktion für sie gar nicht mehr vorstellbar.

 

Allerdings haben dadurch auch Ausgrenzung, Mobbing und Gewalt unter Jugendlichen

eine völlig neue Dimension angenommen.

 

 

 

„Je mehr Unterstützer sich an die Seite des Opfers stellen, umso schneller kann

Mobbing oder Cybermobbing beendet werden. Und vor allem gibt es den Opfern Hoffnung und Selbstwertgefühl“,

 

so Justin Patchin (2011), Cybermobbingexperte aus den USA.